Motivklingel gesucht?

Friedrichskoog Spitze – wahrsten Wortsinn! (Canon 5D Mark IV, EF24-70mm, 1/800 sek, f/4.0, ISO 100)

Aktuelle Digitalkameras haben eine Menge Funktionen und der Anfänger fühlt sich schnell überfordert. Daher gereift er am liebsten zum Automatikmodus. Irgendwann wächst aber der Wunsch nach „Mehr“, man möchte mehr aus seiner Kamera herausholen. Guter Wunsch! Was allerdings bislang noch bei allen Kameras fehlt – egal, ob Handy oder Spiegelreflexkamera – ist die eingebaute „Motivklingel“. Diese Funktion würde sich immer dann melden, wenn ein geeignetes Motiv in Sichtweite kommt!

Spaß beiseite! Allerdings hat dieser Witz eine ernsthafte Seite, denn entscheidend beim Fotografieren sind nicht zuerst die Funktionen an der Kamera, sondern der Blick für geeignete Motive. Das ist die eigentliche Herausforderung. Wie kann man seinen Blick schärfen bzw. überhaupt erst entwickeln? Eine viel übersetzte amerikanische Autorin (E.G. White) schrieb: „Durch Anschauen werden wir verändert.“ Das trifft auch auf die Fotografie zu, heißt: Gute Fotos anschauen, in Ausstellungen gehen, Zeitungsfotos bewusst anschauen und wenn es nur die Fotos in der Illustrierten beim Zahnarzt sind. Spricht mich ein Foto besonders an, überlege ich, warum das so ist. Wie hat es der Fotograf / die Fotografin geschafft, meine Aufmerksamkeit zu erregen? Könnte ich das mit meinen Fotos auch hinkriegen?

Und natürlich ist auch die Fotogruppe, die sich einmal im Monat in der Adventgemeinde in Heide trifft, eine gute Gelegenheit, nicht nur gelungene Fotos zu sehen, sondern auch darüber zu sprechen und eigene Fotos analysiert zu bekommen. Der nächste Termin für die Fotogruppe ist am 18. März 2020, 19:00 Uhr in der Adventgemeinde Heide, Rüsdorfer Str. 19. Jeder darf maximal zwei Fotos auf Stick zur Begutachtung mitbringen. Und sinnvollerweise auch die Kamera, weil wir meist auch ein wenig fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.