Die Masse macht’s

So schön es ist, sich bei einem Foto auf ein Element zu konzentrieren, das die volle Aufmerksamkeit verdient, kann auch gerade das Gegenteil reizvoll sein. Viele Motive bieten sich dafür an. Es kann die mit Blüten übersäte Frühlingswiese sein, aber auch die dichtstehenden Windräder oder der auffliegende Schwarm von Weißwangengänsen, wie in den beiden Fotos unten zu sehen. Man muss es nur schaffen, das Ganze einigermaßen einzufangen, denn auch hier gilt: unser menschliches Auge ist durch die Zusammenarbeit mit dem Gehirn in der Lage, das Bild viel umfänglicher zu erfassen als die Linse unserer Kamera. Darum sind wir manchmal enttäuscht, wenn wir Fotos von Situationen anschauen, die wir miterlebt und ganz anders in Erinnerung hatten.

Insofern ist es gerade bei solchen Motiven wichtig, wenigstens ab und zu einen Kontrollblick auf das Display zu werfen, um zu sehen, ob wir mit dem Foto unserer subjektiven Wahrnehmung wenigstens einigermaßen nahekommen.